Seine Kindheit.
Ludwig Zellner wurde 1954 in Landshut geboren. Zusammen mit seinem jüngeren Bruder wuchs er in einfachen Verhältnissen in der Ländgasse auf. Seine Kindheit wurde vor allem durch das innige Familienleben, die liebevolle Fürsorge seiner Eltern und das enge Verhältnis zu seinem Bruder geprägt. Die Spiele der Kinderzeit im Freien an der Isar, auf der Grieserwiese und im Stadtpark, hatte Ludwig Zellner in so guter Erinnerung, dass er während seiner Studienzeit gerne den Englischen Garten in München aufsuchte.

Schule und Ausbildung.
Ludwig Zellner beendete 1974 das Hans-Carossa-Gymnasium
erfolgreich mit dem Abitur und absolvierte im Anschluss seinen 15-monatigen Wehrdienst. 1975 begann er an der Ludwig-Maximilians-Universität
in München Germanistik, Geschichtswissenschaften, Politologie und Soziologie zu
studieren. Dieses Studium schloss er mit dem Staatsexamen für Lehramt am Gymnasium in den Fächern Deutsch, Geschichte und Sozialkunde ab. Nach anschließendem Referendariat am Karls-Gymnasium in München war Ludwig Zellner am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium in Moosburg als Oberstudienrat tätig. Zugleich bildete er ab 2003 als Seminarlehrer am Hans-Carossa-Gymnasium in Landshut zukünftige Lehrer in Staatsbürgerkunde aus.
Seit September 2007 unterrichtet Ludwig Zellner am Hans-Carossa-Gymnasium und ist in der Schulleitung tätig.

Seine Familie und Freizeit.
Die Familie ist Ludwig Zellner das Wichtigste. Seine Frau Doris und er freuen sich riesig über ihre Tochter Christina und ihren Sohn Lukas.
Ihre Freizeit verbringen sie gerne mit Lesen, Joggen, Rad fahren, Theater- und Konzertbesuchen sowie Reisen.

Wichtige Ziele.
Sein Lebensmotto: „Optimismus, keine Angst vor der Zukunft“ spiegelt sich
nicht nur in seiner Politik für die Stadt Landshut wider.

Für Ludwig Zellner ist die Wahrung von Werten wie Individualität und Freiheit
und von christlichen Grundwerten besonders wichtig. Die Menschen müssen
die Möglichkeit besitzen, ihr Leben frei gestalten zu können.
 

 

Email an mich

E-Mail